Stichwortsuche

Es wurden 2 Seiten zu „Bohlen“ gefunden.

  • Kamelie & Skulptur. Pflanzenschau mit Plastiken von Sylvia Bohlen. Laudatio Weimar 2011

    Seine Augen sind kaum geöffnet. Dennoch wirkt er aufmerksam. Sein Kopf ist leicht zur Seite geneigt, was die Spur von Aufmerksamkeit verstärkt, ja ihm sogar den Ausdruck eines Fragenden verleiht. Er ist abwartend und defensiv. Er wirkt zerbrechlich und zart – und zugleich unverwüstlich und stabil. Selbstbewusst ist er auf eine ruhige und zurückhaltende, dafür aber um so bestimmtere Art: Aufbrausende Reaktionen oder spontane Gefühlsausbrüche der Freude oder der Wut scheinen bei ihm gleichermaßen unvorstellbar. Er scheint gefestigt und überlegen, als trüge er in sich die sichere Gewissheit seiner jahrtausendealten Geschichte. Er schaut einen an, daß man an den Namen seines Gottes Jahwe denken muß: „Ich bin der ich bin“.

  • Sylvia Bohlen. Plastik und Grafik. Zum 50. Geburtstag. Laudatio Saalfeld 2015

    Es sind nicht angeborene, quasi gottgegebene unveränderliche Charaktere, die Sylvia Bohlen darstellen will. Ihre Arbeiten stellen vielmehr die Frage, wie ein Grundgefühl, eine Ausbildung, eine Angewohnheit oder ein Wesensmerkmal sich in den Körper und in die Mimik eines Menschen eingeschrieben und das Gesicht bis in die Physiognomie hinein dauerhaft verändert hat.